Freitag, 30. Juni 2017

[Herzensbuch] Drei Jahre wie in einem Einmachglas aufheben?

Hallo ihr Lieben,


weil ich sehr gerne über besondere Bücher schreibe- es müssen nicht immer nur erzählende Geschichten sein- möchte ich euch heute ein Kalendertagebuch vorstellen, was ich inzwischen schon fast 1 Jahr lang benutze. Die meisten Freunde von süßen und liebevoll gestalteten Schreibwaren sind schon einmal im Netz auf den Shop *odernichtoderdoch* gestoßen. Ich hätte diesen Shop schon längst leer gekauft, wären da nicht die meiner Meinung nach etwas zu hoch angesetzten Preise für ihre Träume von schönen Produkten. Weil die Spardose von Studierenden ja bekanntermaßen eher bescheiden gefüllt sind, habe ich mir nur eins der Produkte besorgt, um das ich einfach nicht mehr herum kam. Es handelt sich um den wunderschönen "3- Jahres- Tagebuch Glasmomente" *klick*. Stolze 28€ für ein Kalenderbuch, doch die Tatsache, dass ich es drei Jahre lang nutzen kann, hat mir dann die perfekte Ausrede geboten, das gute Stück doch noch in den Warenkorb zu legen.

Unheimlich süß verpackt kam das Buch bei mir an und optisch ist es wirklich eine Augenweide: In zarten Pastelltönen ist es außen wie innen niedlich und liebevoll verziert, die Schriftart gefällt mir sehr und es schreit alles nach Mädchen. Aber nicht nur fürs Auge ist der Kalender was. Wir haben drei Jahre lange die Möglichkeit, jeden Tag ein Häppchen unseres Lebens diesem Buch anzuvertrauen und damit können wir starten, wann immer wir wollen.


Es gibt Aufgaben, Fragen und auch viel Platz für individuelle Gestaltungen, für Farbe und so viel Persönlichkeit, wie man mag. Man muss sich nur im klaren sein, dass die Aufgaben für jeden Tag vorgegeben sind und natürlich sind nicht alle Tage nach meinem Geschmack gewesen. Doch der besondere Effekt dabei ist ja neben dem "Erinnerungen einfangen" auch die eigene Entwicklung über die drei Jahre hinweg beobachten zu können und sich vielleicht auch ein Stückchen besser kennenzulernen.

Ich kann vollkommen verstehen, wenn einigen drei Jahre viel zu lange vorkommen oder einige nach einiger Zeit vergessen oder aufgeben, das Buch füllen zu wollen. Auch ich trage häufiger mal Tage nach, aber am Ende werde ich mir das Buch in 10 Jahren anschauen und mich freuen können, wie viele kleine Momente ich in diesem Buch habe festhalten können. So geht es mir heute mit alten Freundebüchern aus der Grundschule und so wird es mir später mit solchen Ausfüllbüchern gehen. Somit bereue ich nach wie vor nicht diese kleine Sünde gekauft zu haben, denn ich habe mich schon sehr viel daran erfreuen können und werde es noch knapp 2 Jahre lang weiter tun.
Mich würde es sehr interessieren, was ihr, meine lieben Leser, von solchen Kalender- Tagebüchern haltet und ob ihr so etwas auch schon einmal ausgefüllt habt oder das in Zukunft noch vorhabt.

Bis bald,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)